Praxisgeburtstag

Wir haben was zu feiern!!!
Unglaublich, aber wahr, 1 Jahr ist es jetzt her seit unserer Praxiseröffnung. Wir freuen uns und bedanken uns für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen und hoffen auf viele weitere Jahre, die wir für unsere Patienten und Besitzer da sein können.
In diesem Zuge vielen Dank auch für die Blumen und Karten zu unserem Jahrestag.
Dankeschön, Ihr Team von R²-Die Tierärzte (René, Jasmin, Rebecca und Baily)

img_6513

Verstärkung für R²

Unser Team hat sich vergrößert!

Ab sofort unterstützt Jasmin Heine, ausgelernte Tiermedizinsche Fachangestellte, das Team von Die Tierärzte.

Frau Heine hat ihre Ausbildung, in der Tierarztpraxis Frau Rudolph in Krebeck, im Juni 2012 abgeschlossen und wurde danach übernommen.

Bei uns ist Frau Heine seit Mitte April tätig. Sie wird uns bei Behandlungen und Operationen unterstützen. Ebenso liegt in ihrem Aufgabenbereich die Betreuung und Pflege der stationären Patienten.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und hoffen das unsere Patienten und deren Besitzer sie ebenso herzlich annehmen wie wir sie in unserem Team begrüßt haben.

Herbstzeit ist Igelzeit

Im Herbst ist die Zeit in der vermehrt Igel in der Tierarztpraxis vorgestellt werden, die in Gärten oder auf Wegen gefunden werden. Jedoch ist nicht jeder Igel hilfebedürftig.
Es sollten nur Igel aufgenommen und gepflegt werden, die entweder:

  • Krank und/oder verletzt sind,
  • es sich um Jungtiere handelt,
  • oder wenn die Tiere stark abgemagert sind.

Wichtig ist, dass Igel vom Bundesnaturschutzgesetz geschützt sind und somit nicht ohne Grund der Natur entnommen werden dürfen.
Wenn ein hilfebedürftiger Igel gefunden wurde, sollte dieser entweder bei einem Tierarzt, oder einer Einrichtung/Pflegestelle für Igel vorgestellt werden.
Hier wird dann über weitere Maßnahmen entschieden.

Igel im HerbstErsten Maßnahmen bei aufgefundenen Igeln:

  • Kontrolle des Gewichtes (Jungigel mit 500-600g können im Freien Überwintern)
  • Vorsichtige Untersuchung auf Verletzungen
  • Herrichten eines Schlafhauses
  • Füttern des Igels
    (das angebotene Futter darf bestehen aus Hunde- und Katzenfutter aus der Dose, gekochtes Geflügelfleisch, sowie gekochten Eiern. Dieses kann gut gemischt werden mit Igeltrockenfutter oder auch Haferflocken. Auch Igel müssen trinken, hierzu empfiehlt sich Wasser oder Kamillen- oder Fencheltee. Für das Aufpäppeln von Jungtiere gibt es beim Tierarzt Milchersatz- Mischungen)
  • Vorstellung beim Tierarzt (hier erfolgt eine medizinische Untersuchung und Behandlung der Krankheit oder Verletzung sowie eine Behandlung gegen Parasiten)

Bitte achten sie auch darauf eigene Haustiere von dem aufgefundenen Tier fern zu halten, zum Wohl des eigenen Tieres und des Igels.

Weitere Infos und Tipps, über aufgefundene Igel, gibt es unter www.pro-igel.de